Klima Akademie Berlin

Die Klima Akademie Berlin ist ein lebendiger Ort des Austauschs und der Informationsvermittlung.

 

Wir wollen aufwecken, aufklären und Mut machen.

Wir wollen keine Katastrophenstimmung verbreiten, obwohl die Katastrophe nicht fern ist und wir sie schon jetzt direkt vor Ort zu spüren bekommen: Stürme, Starkregen, Hitzewelle, Dürre, Waldsterben, Insektensterben usw.

Jede*r kann dazu beitragen, den weiteren Fortlauf der Katastrophe zu mindern.

Deshalb bieten wir zu vielen Themen, die uns direkt im Alltag betreffen, Veranstaltungen an. In Vorträgen gibt es Informationen, in Workshops können Erfahrungen gesammelt und Projekte o.ä. entwickelt werden und in Gesprächsrunden gibt es Austausch.

Wir nehmen gerne Angebote, einen Vortrag zu halten oder einen Workshop durchzuführen in unser Portfolio auf. 

 

www.klima-akademie-berlin.de


Veranstaltungen der Klima Akademie

Margret Rasfeld

ehemalige Schulleiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum und Mitbegründerin der Initiative „Schule im Aufbruch“, die europaweit angefragt wird

 

Vortrag + Diskussion

 

Sonntag, 24.11. um 18 Uhr

im Gemeindehaus, Plievierstr. 3 in Gatow

"Die Welt braucht Menschen, die Verantwortung übernehmen" 

Bildung als Schlüsselfaktor für Nachhaltigkeit -

Plädoyer für eine radikale Neuausrichtung der Bildung 

Welche Bildung brauchen wir für eine zukunftsfähige Gesellschaft? Wie können wir junge Menschen stärken und befähigen für die große Transformation? Was ist der Sinn von Schule im 21. Jahrhundert? 

Das Nationale Forum und sechs Fachforen haben intensiv daran gearbeitet.  Sie haben Bildung als Schlüsselfaktor für Nachhaltigkeit weit oben auf die Agenda von Bund, Ländern, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft gesetzt. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) bedeutet die Transformation unserer Bildungseinrichtungen.  Es geht um eine neue Lern- und Arbeitskultur. Einen Paradigmenwechsel, ganz im Sinne von Schule im Aufbruch.



Heike Schmitt

Expertin für abfallfreies und vor allem plastikfreies Leben

 

Workshop

 

Dienstag, 26. 11. um 18:30 Uhr

Im Gemeindehaus, Plievierstr. 3, in Gatow

 

Begrenzte Plätze, deshalb Anmeldung bitte über das Kontaktformular und eine Schere mitbringen.

Abfallfrei durch die Weihnachtszeit

Weihnachten ist heutzutage nicht nur das Fest der Liebe, sondern vor allem auch ein Fest des Konsums. Weihnachtsdeko, Weihnachtsmarkt, Adventskranz und -kalender, Nikolaus, Heiligabend, das große Festessen und vor allem die Berge von Geschenken unter dem Baum - wie kann man sich da nachhaltig und abfallfrei verhalten, ohne allen die Freude zu verderben?

In einem anderthalbstündigen Workshop diskutieren wir diese Fragen unter besonderer Berücksichtigung der Philosophie des "Zero Waste", also der Vermeidung von Verschwendung und Wohlstandsmüll. Wir bieten einfache, stimmungsvolle und durchaus auch Geld sparende Alternativen zum klassischen Weihnachts-Konsumzwang. Und etwas zu Basteln gibt es auch. 



Die ARD ist mit dem SWR auf uns aufmerksam geworden und will eine Reportage über unsere Initiative machen. Im Januar sind die ersten Drehtage, für die Sendung “Echtes Leben” - Ausstrahlung sonntags, 17.30 im Ersten. Es handelt sich um Reportagen zu Themen des religiösen und gesellschaftlichen Lebens. https://www.ardmediathek.de/daserste/shows/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VjaHRlcyBsZWJlbg/echtes-leben

Da das Kamerateam aus Baden-Baden kommt, bündeln wir für die Aufzeichnung unsere Aktivitäten für den Januar und laden Sie herzlich zum folgenden vielseitigen Wochenende ein:

 

 Church for future und "Echtes Leben”    Freitag, 17.1. bis Sonntag 19.1.2020

Freitag, 17. Januar 2020 um 18 Uhr

im Gemeindehaus, Plievierstr. 3 in Gatow

 

„Klimafreundlich reisen“

Ev. Jugend Gatow stellt ihre Pilgerreise vor


Samstag. 18. Januar, 12 – 16 Uhr

Gemeindehaus, Plievierstr. 3

„Klimafreundlich leben“

 

Workshop

·       Bouletten aus Brot braten

·       Müllvermeider nähen

·       Waschmittel aus Efeu herstellen

·       Veganer Kochkurs

·       Abfallfrei leben > Ideen zum Selbermachen

Und mehr


Samstag, 18. Januar, 19 Uhr

Johannesstift,

Treffpunkt um 18:50 vor dem Hauptportal der Stiftskirche oder im Kastaniengarten

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Wichernkolleg

DR. SVEN REINHARDT

Leiter des Referats IK III 3: Nationale Klimaschutzinitiative, Klimaschutz in Wirtschaft und Kommunen, des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit 


„Treibhausgasneutrales Deutschland“

Vortrag mit Diskussion

Welche Schritte müssten wir gehen, um alle mitzunehmen?


Sonntag, 19. Januar, 18 Uhr

Ev. Dorfkirche Gatow

Mein Freund der Baum“
Jazz-Benefizkonzert zur Aufforstung der Gatower Heide/des Kirchenforstes.

Mit Texten zu Schöpfung und Wald.

 

Texte: Mathias Kaiser

Musik: Burkard Beitruschat, Corinna Reich, Philipp von Trott u.a. 



Und hier noch ein besonderer "Leckerbissen"

 

Freitag, 24. Januar 19:30 bis 21 Uhr

Ev. Dorfkirche Gatow

 

„singing for future – Stimmen für die Zukunft“
Gemeinsames Singen mit Church for future

Anleitung: Regine Schoch


VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

Malte Klar

Psychologischer Psychotherapeut aus Berlin, Mitglied von Psychologists for Future, www.psychologistsforfuture.org

Workshop (Impulsvortrag mit Übungen und Austausch)

 

Freitag, 8.11. / 19 - 21 Uhr

im Gemeindehaus, Plievierstr. 3 in Gatow

Emotionaler Umgang mit der Klimakrise - wie wandle ich Lähmung und  Sorgen in Besonnenheit und Mut um?

Die Veränderungen unserer Lebensumgebung durch die Klimaveränderungen sind mittlerweile sehr spürbar. Das bisher Gewohnte, war immer selbstverständlich und hat grundlegende Sicherheit vermittelt. Aber wie geht es jetzt weiter? Wo führt das hin? Wie sieht die Zukunft aus? Wie verändert sich das alltägliche Leben? Viele Fragen, die quälen und depressiv machen können. 

Es geht darum, persönliche Ressourcen verfügbar zu machen, um den zukünftigen Veränderungen mit innerer Stärke begegnen zu können.



Dr. Ludwig Brügmann

Mitgründer der Deutschen Allianz für Klimawandel und Gesundheit KLUG

 

Kurzvortrag + Diskussion

 

Mittwoch, 30.10. um 19 Uhr

im Gemeindehaus, Plievierstr. 3 in Gatow

"Gesundheit und Krankheit in Zeiten der Klimakrise"

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung der menschlichen Gesundheit. Angehörige des Gesundheitssektors vereint die Sorge, um eine lebenswerte, gesunde Gegenwart und die Zukunft für nachfolgende Generationen. An Hand von Beispielen schon heute sichtbarer Folgen des Klimawandels auf unsere Gesundheit wird auf Möglichkeiten der Vorsorge und Therapie hingewiesen: Klimaschutz ist zugleich Gesundheitsschutz.



Tobias Langscheid

Paul Schatz-Stiftung Basel

 

Vortrag

 

Mittwoch,  23. 10. um 18 Uhr

im Gemeindehaus, Plievierstr. 3 in Gatow

Wie kann Inversion dem Klima helfen?

Ein Vortrag von Tobias Langscheid über die Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten der Entdeckungen und Erfindungen von seinem Großvater Paul Schatz.

In diesem Vortrag wird Tobias Langscheid auf die Möglichkeiten der von Paul Schatz untersuchten Bewegungsdynamiken verschiedener Körper auf technische Lösungsansätze zur Energieeinsparung und anderen Fragen des praktischen Umweltschutzes in unserem heutigen L.eben eingehen.

Schwerpunkete der Anwendungen liegen in der schonenden Behandlung z.B. von belasteten Gewässern und dem Mischen von Flüssigkeiten.

Darüberhinaus wird er die Möglichkeit der praktischen Anwendung des neu entwickelten dreidimensionalen Windrades "VAYU" zur dezentralen Stromgewinnung in besiedelten Gebieten wie z. B. Gatow eingehend mit uns besprechen.

Weitere Informationen unter:

http://www.paul-schatz.ch/

http://www.paul-schatz.ch/seine-entdeckungen/

https://www.paul-schatz-gesellschaft.de/

http://vayu.swiss/

http://oloid.ch/index.php/de/



Nachlese Ideen Slam

Hier ein paar Eindrücke vom Ideen Slam am 13. September. Auch durch die musikalische Begleitung war es in unseren Augen eine gelungene Veranstaltung mit vielen Inspirationen für mehr klimafreundliches Verhalten im Alltag. 

Hier ein kleiner Ausschnitt:

  • Mit Efeu Wäsche waschen oder Spülmittel herstellen
  • Aus altem Brot Buletten braten
  • Aus Bauschutt ein Gewächshaus bauen
  • Eine Wurmkiste in der Wohnung, um Kompost aus Küchenabfällen herzustellen
  • Richtige Mülltrennung, z.B. CD und DVDs als Sondermüll entsorgen
  • Elektrogeräte im Repaircafé zu reparieren, statt sie zu entsorgen,
  • Die Anregung mehr Hahnenwein zu trinken,
  • Umweltfreundliches Gärtnern nach "Omas Art" zu praktizieren
  • "Müllvermeider" selber nähen